Convegno Tematico Raduno - Castrocaro Terme

Tag 1

Vom 01. April - 03.04.2011 fuhren wir mit Hund, Sack und Pack Richtung Castrocaro, um am großen Spinone Treffen des italienischen Spinone Clubs teilzunehmen. Angeregt und übrigens alles perfekt organisiert von Susanne und Jens Pankalla, die ihre "Pippa" und deren Tochter "Afra" dort vorstellten. Wunderbar untergekommen im idyllischen Agriturismo "Rio Monte" in Modigliana, erlebten wir dort anstrengende und aufregende Tage.

  

Am 01. April starten wir morgens um 6 Uhr Richtung Pien di Spino, wo man sich in einer kleinen Bar zum Kaffee und anschließender Einteilung der verschiedenen Gruppen trifft. Ein dickes Lob an die Organisatoren, es klappte alles reibungslos und Susanne half uns, wenn die Zeichensprache am Ende war. Ein herrliches weites Gelände, in dem die Hunde unter Aufsicht von zwei Richtern arbeiten durften! 

Cora und Claudius demonstrierten eine vorbildliche Zusammenarbeit - nach der zu Hause gelernten Methode. Die Richter waren voll des Lobes und die Zuschauer staunten nicht schlecht, was ein Spinone mit deutscher Ausbildung doch alles kann. Es stellte sich heraus, dass die Methoden und Arbeitsweisen in Italien sich doch um einiges unterschieden. So wird mit einem Spinone Italiano dort ausschließlich auf Niederwild  gejagt, der Hund soll in einer weiten Feldsuche das Niederwild finden, vorstehen und später apportieren. Der Spinone wird ausschließlich für diese Form der Jagd genutzt. Da staunten wir nicht schlecht, aber die Italiener auch als Claudius und Cora doch sehr davon überzeugten, dass ein Spinone weit mehr kann! Leider trafen sie auf kein Wild und so blieb es bei lobender Erwähnung.  

Bei einem hervorragenden Essen bei 26° Grad auf der Terrasse (!) klang der Tag mit Gesprächen und Diskussionen rund um den Hund, die Jagd, das Wetter, Jagd in Finnland, Jagd in Sizilien, Jagd in Deutschland..... und Vino Rosso aus. :-)   

Die Ausstellung - Il Raduno - Tag 2

Wieder früh raus.... um 8.30 wollen wir in Castrocaro Terme sein, das Navi hat mit den neuen Kreisverkehren und morgens um 7.00 Uhr Schwierigkeiten, aber irgendwann haben wir es geschafft! Ein herrschaftliche Anlage, die einen leicht morbiden Charm ausstrahlt und Spinoni´s.... es sind um die 200 Hunde hier. Gekämmt, getrimmt und lauter stolze Besitzer. Erstaunlich wie ruhig es unter den Tieren ist. Hier und da mal eine kleine verbale Auseinandersetzung, aber obwohl die Hunde teilweise eng aneinander vorbei müssen sehen wir häufiger ein freundliches Wedeln und neugieriges Schnüffeln, maximal mal eine gewisse Ignoranz dem Gegenüber...  Eine beeindruckender Charakter!

Anmelden und dann im Schatten unter altem Baumbestand warten und schauen....

 

...nochmal Feldsuche - 3. Tag

und viel Vergnügen war auch dabei !

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Claudius Roos

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.